Vor dem Spiel kann für Joren alles sehr entspannt sein, man muss versuchen, so wenig Stress wie möglich zu haben. Für Joren geschieht das, indem er alles so gut wie möglich organisiert. So gibt es keine Überraschungen und er kann sich auf das Warm-up und den Wettkampf vorbereiten.  Der Grat zwischen Konzentration und Stimmung ist ein sehr schmaler. Für viele gehört das zusammen, um dem Stress einen Platz geben zu können, für andere sind diese 2 Aspekte sehr weit voneinander entfernt. Auch als Fußballer muss man lernen, damit umzugehen und sich eigene Rituale zurechtlegen, um möglichst entspannt das zu tun, was man am liebsten tut: Fußball spielen“.