Schon sehr früh ließ Nell die Puppen als das stehen, was sie waren, und es war der Ball, der ihr Herz als 4-Jährige höher schlagen ließ. Da es noch ein Jahr zu früh war, um mit dem Leistungsfußball zu beginnen, war es nur zum Spaß zu Hause im Garten. Als sie endlich durfte, brauchte sie nicht lange zu überlegen. Kein Ballett oder Gymnastik, es wäre Fußball. Es dauerte ein paar Jahre, bis Nell Van Dijck den Weg ins Tor fand (als Torhüterin nämlich). Erst als der Torwart der U10 ausfiel und ihr Team nach einer anderen Lösung suchen musste, entschied sich Nell, ihrem Team zu helfen und den abwesenden Torwart zu ersetzen. Mehr Leute bemerkten, dass sie gute Arbeit leistete, und so bekam sie die Chance, ihre Fähigkeiten zu entwickeln. Ein Moment, eine Entscheidung, aber bis heute hat sie es nicht eine Sekunde bereut.