Als kleiner Junge ist es oft der Fußball, der einem einfällt. Schließlich kann man nicht einfach abwesend sein und die Eltern müssen wirklich kommen und anrufen, weil das Abendessen fertig ist oder weil es zu dunkel geworden ist. Nicht anders als Fayro in dieser Geschichte. Ein junger Mann, der nichts mehr liebte, als Fußball zu spielen. Nicht als Torhüter, sondern als Stürmer. Bei den Youngstern ist es oft so, dass jeder im Tor steht, weil jeder junge Spieler seine technischen Fähigkeiten erst erlernen muss. Auf diese Weise kann man aber auch schnell erkennen, ob jemand das Talent hat, Torwart zu werden. Und so geschah es. Nach nur 1 Spiel ist Fayro Libiee bereits in die höchste Mannschaft aufgestiegen. Nach 2 Jahren harter Arbeit öffneten sich einige Türen und er landete in der JO11-1 von Smitshoek.